Lou Simpson

Louis Simpson managt das Investmentportfolio des Direktversicherers Geico, das Anfang 2007 mit etwa 4 Milliarden Dollar bewertet wird. Die Gesellschaft befindet sich seit 1995 unter der vollständigen Kontrolle von Berkshire Hathaway.  Buffett ist ein großer Bewunderer von Lou Simpson. Zitat: „Er ist die Art Mensch, die wir suchen. Klug, stilvoll und loyal.“ So ist Lou Simpson neben Warren Buffett die einzige Person, von der Investments in Berkshires Aktienportfolio vorgenommen wurden.

Darüber hinaus galt Lou Simpson für lange Zeit als möglicher Nachfolger von Warren Buffett, falls dieser sterben sollte. In seinem 2006er Brief an die Aktionäre von Berkshire Hathaway wies Warren Buffett aber darauf hin, dass Lou Simpson mit seinem Alter von 70 Jahren nur unwesentlich jünger als er selbst ist. Aus diesem Grund müsse für die langfristige Verwaltung von Berkshires Aktiendepot eine andere Lösung gefunden werden.

Dennoch sind Lou Simpson und Warren Buffett in vielen Dingen ähnlich. So haben beide gegenüber Technologieaktien eine grundsätzliche Abneigung. Sie betreiben intensives Research um attraktive Firmen, in die sie investieren, ausfindig zu machen und konzentrieren ihre Investments oftmals nur auf einige wenige Aktien.

Die Hauptunterschiede ergeben sich eher im Stil beider Personen. Im Gegensatz zu Warren Buffett, der mehr als zwei Worte pro Sekunde spricht und dazwischen auch noch lacht, ist Lou Simpson ein sorgfältig formulierender und langsam sprechender Mensch, der sich von der Öffentlichkeit eher fern hält. Nach eigener Einschätzung kann er seine Arbeit dadurch besser erledigen.

Über die Performance von Geico’s Aktiendepot verliert Lou Simpson nicht viele Worte. Er sagt lediglich, dass die Ergebnisse bislang sehr gut waren. Simpsons Track Record bei Geico wurde bislang nur einmal veröffentlicht, als Warren Buffett diesen im 2004er Jahresbericht von Berkshire Hathaway publizierte. Demnach erreichte Lou Simpson über den 25-Jahres-Zeitraum von 1980 bis 2004 eine durchschnittliche jährliche Rendite von erstaunlichen 20,3% und übertraf damit den amerikanischen Aktienindex S&P 500 um ganze 6,8 Prozentpunkte.

Rendite von Lou Simpson mit dem Aktiendepot von Geico

Nach Simpsons Aussage lagen Geico’s Ergebnisse seit 2004 etwas über denen des S&P 500. Dieser legte einschließlich Dividendenzahlungen in 2005 um 4,9% und in 2006 um 15,8% zu.