Kommentare 0

Tweedy, Browne zur Alibaba Group Holding

Lesedauer: 3 Minuten

Neben Charlie Munger und Mohnish Pabrai hat auch Tweedy, Browne in Alibaba investiert. Alibaba war eine von mehreren neuen Investitionen in chinesische Unternehmen wie A-Living, CK Hutchison und Dali Foods, die Tweedy, Browne im Jahr 2020 sowohl auf dem chinesischen Festland als auch in Hongkong getätigt hat.

Die Erstinvestition tätigte Tweedy, Browne bereits im 4. Quartal 2020 und damit vor Charlie Munger und Mohnish Prabrai. Im 1. Quartal 2021 wurde die Position im Global Value Fund, im Global Value Fund II (nicht währungsabgesichert) sowie im Value Fund aufgestockt, sodass Tweedy, Browne die Alibaba Aktie in allen drei Portfolios momentan mit rund 2% gewichtet hat.

Im jetzt veröffentlichten Jahresbericht für das am 31. März 2021 beendete Geschäftsjahr gibt Tweedy, Browne folgenden Kommentar zu Alibaba ab:

Das Geschäftsmodell von Alibaba

Alibaba, das mit einem Marktanteil von über 50% am Bruttowarenwert größte E-Commerce Unternehmen in China, wurde gegen Ende des Kalenderjahres in drei unserer vier Fonds gekauft.

Zu den Kerngeschäften der Verbrauchermarktplätze zählen Taobao (Chinas größter Online-Shopping Marktplatz für Verbraucher) und Tmall (Chinas größte Drittanbieterplattform für Markenanbieter und Einzelhändler). Darüber hinaus betreibt Alibaba Chinas dominierende Cloud-Plattform (AliCloud), internationale E-Commerce Aktivitäten (Lazada usw.) sowie digitale Mediendienste und hat mehrere strategische Investitionen, darunter eine 33-prozentige Beteiligung an Ant Financial.

Der Aktienkurs von Alibaba schwächte sich im vierten Quartal 2020 aufgrund zunehmender regulatorischer Prüfungen, einschließlich eines ursprünglich für November geplanten Börsengangs der Ant Group, deutlich ab. Im November hat die „State Administration of Market Regulation“ (SAMR) einen Änderungsentwurf zum chinesischen Antimonopolgesetz vorgestellt, der das Gesetz auf Internetplattformen ausdehnt und unter anderem Praktiken wie Plattformexklusivität, Verdrängungspreise und Preisdiskriminierung auf der Grundlage von Benutzerdaten verbietet.

SAMR leitete im Dezember auch eine offizielle kartellrechtliche Untersuchung gegen Alibaba und die Ant Group ein. Zum Zeitpunkt des Kaufs dachten wir, dass die SAMR-Untersuchung auf das E-Commerce Kerngeschäft von Alibaba nur begrenzte Auswirkungen haben würde, da viele Händler bereits auf mehreren Plattformen tätig sind, aber aufgrund seines starken Ökosystems, der Nutzerzahl und der Marketingeffizienz von Alibaba angezogen werden.

Es gibt Netzwerkeffekte, die mit einer sehr großen Benutzer- und Händlerbasis verbunden sind. Das große Alibaba-Ökosystem (einschließlich lokaler Dienste, Zahlungen usw.) ermöglicht auch die Datenintegration über verschiedene Szenarien hinweg, um Händlern und Kunden gezieltere Lösungen anzubieten.

Das Kerngeschäft von Alibaba ist ein starker Cash-Generator. Wir glauben, dass er mit dem E-Commerce Sektor weiter wachsen sollte, angetrieben durch eine Konsumsteigerung in China und durch das Eindringen in neuere Geschäftsfelder. Alibaba hat auch weiterhin erheblich in neuere Initiativen wie Taobao Deals und Taobao Grocery investiert, um den Wachstumspfad des Unternehmens zu verlängern.

Wegen seiner Verstöße gegen das Antimonopolgesetz kündigte die SAMR kürzlich eine Geldstrafe in Höhe von 2,75 Milliarden US-Dollar gegen Alibaba an, wodurch der Großteil der regulatorischen Überprüfung beendet wurde. Die Geldstrafe entsprach 4% des Umsatzes und einem kleinen Teil der Nettobarmittel von Alibaba (51 Milliarden US-Dollar zum 31. Dezember 2020).

Aus der von den Aufsichtsbehörden auferlegten Änderung der Exklusivitätsvereinbarung erwartet das Alibaba Management keine wesentlichen Auswirkungen auf sein Geschäft. Ant Financial könnte größeren regulatorischen Auswirkungen ausgesetzt sein, aber dies ist ein relativ kleiner Teil unserer Bewertung von Alibaba, sodass die Abwärtsbewegung begrenzt ist.

Die Bewertung von Alibaba

Zum Zeitpunkt der Investition wurde der „Kern-Marktplatz“ von Alibaba nach Abzug der Werte für seine anderen Vermögensgegenstände wie internationaler Handel, Cloud und neue Medien für weniger als das Zwölffache des geschätzten EBITA gehandelt.

Das Cloud-Geschäft des Unternehmens bewerten wir mit einer operativen Marge ähnlich der von Amazon Web Services (AWS) und setzen den 15-fachen Operativen Gewinn an. Während das Cloud-Geschäft im letzten Quartal nur geringfügig profitabel wurde, ist Alibaba ein bedeutender Branchenführer (40% Marktanteil) und genießt Vorreitervorteile (first mover).

Wie anhand der Amazon Web Services ersichtlich, ist die Cloud eine Branche mit starken Skaleneffekten und hohen Wechselkosten. Chinas Cloud-Industrie ist weniger ausgereift als in den USA und Alibaba hat erheblich investiert, um seine Skaleneffekte zu vergrößern (AliCloud wuchs im Jahr 2020 um über 50%).

– Aus dem Tweedy, Browne Jahresbericht 2021

In Kategorie: Aktien

Über den Autor

Veröffentlicht von

Guten Tag, mein Name ist Mario Wolff. Ich beschäftige mich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Value Investing. Wenn Du magst, kannst Du meinem Blog auf Twitter folgen oder den Feed abonnieren.

Schreibe eine Antwort