Kommentare 0

Berkshire Hathaway Portfolioupdate für das 2. Quartal 2021

Lesedauer: 1 Minuten

Gestern Abend nach Börsenschluss hat Berkshire Hathaway den aktuellen 13F-Bericht mit allen Aktienkäufen und -verkäufen für das zweite Quartal veröffentlicht. Demnach hat Berkshire seine Anteile an Biogen und Axalta Coating Systems vollständig verkauft, die Pharma-Beteiligungen ein wenig reduziert und drei Positionen geringfügig aufgestockt.

Berkshire Hathaway Portfolio-Transaktionen im 2. Quartal 2021

Das gesamte Portfolio (Stand: 29. Juni 2021) kann als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Im Pharmabereich hat Berkshire Hathaway seine Beteiligung an AbbVie um 10%, an Bristol Myers Squibb um 15% und an Merck um 49% reduziert, obwohl diese Positionen erst im dritten und vierten Quartal des vergangenen Jahres aufgebaut wurden.

Darüber hinaus wurde mehr als 80% des Liberty Global Geschäfts abgestoßen. Ferner wurden weitere 2% der Chevron Aktien verkauft, nachdem diese Position bereits im ersten Quartal halbiert worden war. Schließlich hat Berkshire Hathaway noch 10% seiner Beteiligung an General Motors und 20% der Marsh & McLennan Aktien veräußert.

Die Reduktion von U.S. Bancorp fällt mit einem Anteil von 0,02% gemessen am Gesamtportfolio schon so gut wie nicht mehr ins Gewicht.

Berkshires Positionen in Kroger wurden um 21%, in RH um 2% und in Aon (eine Neuinvestition aus dem ersten Quartal) um 7% aufgestockt. Die einzige neue Beteiligung im zweiten Quartal war Organon, eine Ausgliederung von Merck. Merck-Aktionäre erhielten im Juni für je 10 gehaltene Merck-Aktien eine Organon-Aktie.

Der Gesamtwert von Berkshires Aktienportfolios stieg im zweiten Quartal um 8,3% auf insgesamt 300,3 Milliarden US-Dollar (1. Quartal: 277,3 Milliarden US-Dollar). Sämtliche Transaktionen machten in Summe nur 1,2% des Depotwertes aus.

Das geringe Transaktionsvolumen im zweiten Quartal macht deutlich, dass Warren Buffett Schwierigkeiten hat, auf dem aktuellen Marktniveau vernünftig bewertete Aktien zu finden. Auch Aktienrückkäufe werden zunehmend weniger attraktiv, da die Berkshire-Aktie seit Jahresanfang um rund 27% gestiegen ist.

Weitere Quellen:
In Kategorie: Aktien

Über den Autor

Veröffentlicht von

Guten Tag, mein Name ist Mario Wolff. Ich beschäftige mich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Value Investing. Wenn Du magst, kannst Du meinem Blog auf Twitter folgen oder den Feed abonnieren.

Schreibe eine Antwort