Kommentare 0

Multibagger-Aktien in Warren Buffetts Portfolio

Lesedauer: 2 Minuten

Laut dem Berkshire Hathaway Geschäftsbericht für 2020 hat Warren Buffett seit dem Jahr 1965 eine durchschnittliche jährliche Rendite von 20,0% erzielt und übertraf damit die Performance seiner Benchmark, dem amerikanischen Aktienindex Standard & Poor’s 500, um 9,8% per anno.

Dabei sind Berkshires aktuelle Aktieninvestments von insgesamt 108,6 Milliarden US-Dollar zum 31.12.2020 auf einen Marktwert von 281,2 Milliarden US-Dollar angewachsen. 173,7 Milliarden US-Dollar oder 61,8% des Portfolios stammen aus 5 Multibagger-Aktien, also Investitionen, die sich seit Buffetts Einstieg im Wert vervielfacht haben.

Warren Buffett Portfolio: Multibagger-Aktien
Aktien-Portfolio von Warren Buffett per 31. Dezember 2020, Quelle: Geschäftsbericht

In Summe belief sich der ursprüngliche Kaufpreis dieser Aktien auf lediglich 34,2 Milliarden US-Dollar, sodass sich diese Investments im Durchschnitt verfünffacht haben. Grund genug, sich die einzelnen Multibagger-Aktien von Warren Buffett einmal etwas genauer anzusehen.

American Express Company

Das Finanzdienstleistungsunternehmen American Express ist eine der am längsten gehaltenen Aktienbeteiligungen von Warren Buffett. Seit dem Kauf im Jahr 1993 ist die Investition von einer Kostenbasis von 1,3 Milliarden US-Dollar auf 18,3 Milliarden US-Dollar gestiegen. Damit ist Buffetts American Express Investition bis dato ein 14-Bagger.

Die Amercian Express Beteiligung hat Warren Buffett eine durchschnittliche jährliche Rendite von rund 10% vor Dividende beschert.

Apple Inc.

Etwa 51% der unrealisierten Gewinne von insgesamt 173,7 Milliarden US-Dollar stammen aus Buffetts Apple-Investment. Aus dem ursprünglichen Kaufpreis von 31,1 Milliarden US-Dollar für rund 908 Millionen Apple-Aktien wurde zum Jahresende 2020 ein Marktwert von 120,4 Milliarden US-Dollar. Seit der Erstinvestition im Jahr 2016 ist das eine Vervierfachung.

BYD Co. Ltd.

Bei BYD handelt es sich um eines der dominierenden Unternehmen für Elektrofahrzeuge in China. Warren Buffett hat seinen Anteil von 8,2% an BYD bereits im Jahr 2008 für 232 Millionen US-Dollar erworben. Das Aktienpaket ist heute 5,9 Milliarden US-Dollar wert, das 25-fache gegenüber der ursprünglichen Investitionssumme.

Mit dem BYD-Investment erzielte Warren Buffett eine durchschnittliche jährliche Rendite von über 30%.

The Coca-Cola Company

Mit einer Haltedauer von 33 Jahren ist Coca-Cola die am längsten gehaltene Beteiligung von Berkshire Hathaway. Die Aktien wurden für insgesamt 1,3 Milliarden US-Dollar erworben und hatten zum Bilanzstichtag 2020 einen Marktwert von 21,9 Milliarden US-Dollar. Im Laufe der Zeit hat sich Buffetts Coca-Cola Investment zu einem 17-Bagger entwickelt.

Die durchschnittliche jährliche Rendite von Coca-Cola liegt bei knapp 9% ohne Dividendenzahlungen.

Moody’s Corporation

Auch die Investition in Moody’s hat sich für Warren Buffett sehr gut ausgezahlt. Berkshire Hathaway besitzt knapp 25 Millionen Aktien mit einem Marktwert von 7,2 Milliarden US-Dollar zum 31. Dezember 2020. Damit stellt Moody’s die siebtgrößte Beteiligung in Buffetts Aktienportfolio dar.

Seine anfängliche Investition von 248 Millionen US-Dollar hat einen Gewinn von rund 7 Milliarden US-Dollar generiert. Seit dem Kauf im Jahr 2001 beläuft sich die durchschnittliche jährliche Rendite auf rund 19% vor Dividende.

Aktuelles Portfolio

Neben den genannten Multibagger-Aktien hat die Bank of America mit fast 17 Milliarden US-Dollar unrealisierten Gewinnen einen nennenswerten Ergebnisbeitrag zu Warren Buffetts Portfolio beigesteuert.

Das aktuelle Aktienportfolio von Berkshire Hathaway kann hier eingesehen werden.

In Kategorie: Aktien

Über den Autor

Veröffentlicht von

Guten Tag, mein Name ist Mario Wolff. Ich beschäftige mich seit mehr als 20 Jahren mit dem Thema Value Investing. Wenn Du magst, kannst Du meinem Blog auf Twitter folgen oder den Feed abonnieren.

Schreibe eine Antwort